Jetzt buchen!

Anreisedatum

Abreisedatum

Personen

Promotionscode

Tarquinia

Tarquinia, die Perle der Küste der Maremma im Latium, unbedingt sehenswert. Diese Schmuckstück in der Provinz von Viterbo bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten: vom Etrusker-Museum bis hin zum Dom. Besichtigen wir gemeinsam die neuralgischen Punkte dieser faszinierenden mittelalterlichen Stadt.

Die Nekropole Monterozzi und das Etrusker-Nationalmuseum

Bei einem Besuch der Nekropole wird einem die Größe und Eleganz des etruskischen Volkes bewusst. Hier gibt es mehr als 200 bemalte Gräber, es handelt sich um den wichtigsten Zeugen etruskischer Kunst im gesamten Mittelmeer-Bereich. Um mehr über die antiken Etrusker zu erfahren, sollte man dem Nationalmuseum mit seinen drei Stockwerken einen Besuch abstatten, es beherbergt die größte Sammlung etruskischer Kunst. Das bedeutendste Werk ist das berühmte Hochrelief mit beflügelten Pferden, das vom Archäologen Pietro Romanelli bestehend aus hundert Stücken entdeckt wurde. . Dank der Restaurierungsarbeiten seit 1938 können wir heute diese Kunstwerk in all seinem Glanz bewundern.

Die mittelalterlichen Kirchen

Der den Heiligen Margherita und Martino gewidmete Dom aus dem Jahr 1260 liegt am gleichnamigen Platz und ganz in der Nähe des Palazzo Vitelleschi, Sitz des Etrusker-Nationalmuseums. Der zur Mitte des 15. Jhdt. zur Kathedrale erhobene Kirchenbau wurde 1600 durch einen Brand völlig zerstört, um dann relativ rasch im neuklassischen Stil und mit zusätzlichen neun Altären wieder aufgebaut. Durch die Gassen der faszinierenden Altstadt spazierend trifft man auf die mittelalterlichen Kirche Santa Maria di Castello. Hier erscheint es, als wäre man um 1000 Jahre zurückversetzt worden. Man atmet eine mystische Atmosphäre, speziell nachts wird es zum idealen Ort für einen romantischen Spaziergang durch die Geschichte.

Das Naturschutzgebiet der Saline

Im Hinterland der Küste von Tarquinia treffen wir auf das Naturschutzgebiet der Saline, eine der wenigen erhaltenen Salinen Italiens und die einzige Saline im Latium. Das Gebiet umfasst etwa 150 Hektar mit einer Vielzahl von Vogelarten: vom Flamingo bis zum Graureiher, von der Korallenmöwe bis zum Silberreiher. Ideale Kulisse für Fotografen und Liebhaber des Birdwatching, die Saline kann ganzjährig besucht werden, es wird um Reservierung gebeten. Infos unter der Nummer +39 0766 864605

Der Lido und die Strände

Der Lido von Taquinia nur 10 Minuten vom der Altstadt entfernt ist ideal für Familien mit Kindern aber auch für Sportbegeisterte, hier wird, Segeln, Windsurf und Beach-Volley gebieten. Nördlich davon liegt einer der schönsten freien Strände von Tarquinia, Pian di Spille, auch “la grande Ciambella” genannt. Weiter unten finden wir den wildromantischsten Küstenabschnitt, den frei zugänglichen Stand von San Giorgio, den man über einen Schotterstraße erreicht. Der Strand Bagni di Sant’Agostino ist vor allem für seine Dünen bekannt, die sich mit dichten Pinienhainen abwechseln.

Es könnte Sie auch interessieren

Cookies helfen uns, unsere Dienstleistungen zu liefern. Mit Hilfe dieser Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies von unserer Seite. Mehr Informationen